Transferblues Vol. II: Loboc – Alona Beach – Cebu

Loboc -> Alona Beach
Viel zu schnell sind die Tage im Loboc River Resort verflogen und schon sitzen wir in nem Jeepny, zurück nach Tagbilaran. Ganz verlassen wir Bohol aber noch nicht, zuerst geht es noch mit einem Tricycle zum Alona Beach.

Loboc-River-Bohol-Philippinen-23

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-1

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-2
 

Die Unterkunft
Für eine Nacht blieben wir im Menchu’s Pension House. Nach dem Resort holte uns diese Unterkunft wieder auf den Boden der Budget-Tatsachen zurück. Ganz ok für die Länge unseres Aufenthaltes, aber mehr musste auch nicht sein. WiFi war nicht zu gebrauchen. Kostet 1500 PHP pro Nacht.

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-9
 

Alona Beach
Um zum Stand zu gelangen geht es vorbei an einigen Bars und Restaurants, die Namen tragen deren Herkunftsland vor allem im deutschsprachigen Raum zu finden ist. Hier also haben sich eine Vielzahl an Auswanderern niedergelassen. Das merken wir auch als wir in einem dieser Wirtshäuser zu Abendessen. Westliche ältere, gut beleibte Männer, die ihre philippinischen viel jüngeren und um einiges schlankeren Gattinnen ausführen.
Bleiben wir aber beim Thema Strand. Weisser Sand und jede Menge Seesterne. Beim Schnorcheln sieht man auch ein paar Fische. Ansonsten finden wir es hier nicht so umwerfend wir in Boracay.

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-3

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-4

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-11

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-10

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-5

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-7

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-6

Alona-Beach-Bohol-Philippinen-8
 

Alona Beach -> Cebu
In knapp 30 Minuten geht es mit dem Trycical zurück zum Hafen in Tagbilaran. Dort haben wir uns ein Fährticket besorgt, für die billigen Plätze an Deck (400 PHP/Pers.). Dazu kommen noch Gepäckskosten (100 PHP/Pers.) und Terminal Fee (20 PHP/Pers.). Die Überfahrt nach Cebu dauert zwei Stunden.

Die Unterkunft
Da wir am nächsten Morgen bereits um 3:30 Uhr aufstehen müssen um zum Flughafen zu gelangen, haben wir uns für die eine Nacht im Park Hill Hotel einquartiert. Für eine Nacht ebenfalls ganz ok und da wir für das inkl. Frühstück zu früh auscheckten, konnten wir es als Abendmal bekommen.
Kosten pro Nacht 1200 PHP.

Cebu-City-Philippinen-1
 

Goodbye Philippines
Wenn man an die Philippinen denkt, dann an weisse Strände und kristallklares Wasser und wir wurden nicht enttäuscht.
Wir hatten eine gute Zeit hier und fanden auch die Menschen sehr freundlich. Mit Ma’am und Sir angesprochen zu werden hat was :), überhaupt beherrscht hier jeder English. Ein Land das man definitiv für den nächsten Strandurlaub auf dem Schirm haben sollte.

Cebu-City-Philippinen-2

↡ Jetzt neu ↡
Die schönsten Touren und Fotospots in Südtirol - Das Roter Rucksack Wanderbuch

Die schönsten Touren und Fotospots in Südtirol

Das Roter Rucksack Wanderbuch
  • mit 45 unserer Lieblingswanderung mit Beschreibung, Karte, Infos und GPS Track zum Herunterladen
  • 20 wunderschöne Fotospots mit EXIF-Daten und GPS-Koordinaten
 vom Aufnahmeort
  • Tipps rund um das Fotografieren
  • über 200 Bilder
  • alles auf 288 Seiten
alle Infos und bestellen »

4 comments on “Transferblues Vol. II: Loboc – Alona Beach – CebuAdd yours →

  1. Hi ihr beiden,

    ich lese euren Blog seit ein paar Tagen. Ich finde eure Art zu schreiben und vor allem die Bilder großartig. Schnörkellos und ehrlich. Freu mich auf mehr 🙂 Auch wenn ich nix groß kommentieren werde, seid euch sicher: ich lese mit 🙂

    LG der Ombre

  2. Hey Alex und Judith,

    ich überlege auch gerade auf die Phillipinen zu reisen, weil ich es jetzt schon öfters als „Geheimtipp“ angeraten bekommen habe. Ihr sagt, dass es perfekt für einen Strandurlaub ist…. nun bin ich gar nicht der Strandurlaubtyp, sollte man das trotzdem gesehen haben? Wie kurzfristig habt ihr noch billige Flüge finden können? Habt ihr Palawan ausgelassen, weil es zu unsicher ist?

    Danke für eure Antworten 🙂

    Liebe Grüße
    Korinna

    1. Hi Korinna,
      wir fanden die Philippinen super schön. Der White Beach auf Boracay ist echt ein Traum und war Anfang Dezember, kurz vor Hochsaison, auch nicht sonderlich überlaufen. Wenns kein Strandurlaub sein soll, dann können wir dir Bohol empfehlen und das Loboc River Resort. Tolle Unterkunft, irgendwo im Nirgendwo, herrlich am Fluss gelegen.
      Für Palawan war leider keine Zeit mehr. Wir haben aber andere getroffen, denen gefiel es dort sehr. Unsicher haben wir uns eigentlich nie gefühlt, nur in Manila machten wir uns nach Einbruch der Dunkelheit schleunigst auf ins Hotel. 🙂
      Wir sind von Taiwan aus auf die Philippinen geflogen und haben ein paar Tage vorher die Flüge gebucht, alles kein Problem. Die Fähre von Cebu nach Bohol haben wir vor Ort am Tag der Überfahrt gebucht.

      Ich hoffe wir konnten dir weiterhelfen.

      Liebe Grüße,
      Judith und Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.