Die 1000 Stufen Schlucht – Wandern am Meraner Höhenweg

Infos zur Wanderung leicht

  • Gebiet: Meraner Land, Südtirol
  • Tal: Burggrafenamt
  • Start: Partschins - Texelbahn
  • Ziel: Naturns - Seilbahn Unterstell
  • Dauer: 3.5 Std.
  • Strecke: 8.5 km
  • Aufstieg: 405 hm
  • Abstieg: 655 hm
  • FrühlingSommerHerbstWinter

Spektakulär und aussichtsreich ist die beliebte Etappe des Meraner Höhenweges, die durch die 1000 Stufen Schlucht führt. Es geht vorbei an Wasserfällen, einer Hängebrücke und einer atemberaubenden Aussichtsplattform. Die ca. 8,5 km lange Strecke verläuft zwischen dem Giggelberg in Partschins und Unterstell in Naturns.

Die ersten 911 Höhenmeter legen wir dabei mühelos zurück. Von Partschins geht es in wenigen Minuten mit der Texelbahn rauf zum Ausgangspunkt unserer Wanderung, dem Gasthof Giggelberg. Oben angekommen können wir bereits ein geniales Panorama auf den Meraner Talkessel genießen und wir freuen uns schon darauf, was uns noch erwartet.
Auf den Weg Nr. 24, dem Meraner Höhenweg, geht es nun gemächlich auf gutem Pfad, vorbei an steil abfallenden Wiesen und alten Bergbauernhöfen, Richtung Unterstell.

Die 1000 Stufen Schlucht am Meraner Höhenweg

Nach etwa einer Stunde erreichen wir dann den Anfang der 1000 Stufen Schlucht. Aber keine Sorge, es sind gar nicht so viele Stufen zu überwinden, sondern lediglich 987.
Über Stein-, Holz- und Eisentreppen geht es nun in die Schlucht hinunter. Der Weg ist gut gemacht und nicht besonders schwierig. Es gibt auch Seile, Ketten und Geländer um sich daran festzuhalten. Wir passieren noch einen Wasserfall, ehe etwas Kondition gefragt ist, denn auf der anderen Seite der Schlucht geht es wieder über mehrere Stufen bergauf.

Die Aussicht vom Pirchhof

Nachdem wir die 1000 Stufen Schlucht passiert haben, gelangen wir an den Hofschank Pirchhof, von wo aus man wieder ein herrliches Panorama genießen oder zufällig den Ziegen beim Schlangestehen zusehen kann.

Spektakuläre Aussichtsplattform über Naturns

Bereits aus der Ferne lässt sich jetzt unser Ziel erkennen, die Bergstation der Seilbahn Unterstell. Vom Pirchhof geht es gemütlich bis nach Grub und über eine tolle Hängebrücke zum Galmein Hof.
Hier zweigt der Weg nun links auf die Nr. 24B ab und führt uns zum Abschluss an ein weiteres Highlight dieser Wanderung: die spektakuläre Aussichtsplattform über Naturns. 50 m über dem Abgrund wurde hier eine Stahlkonstruktion errichtet und lässt uns nochmal eine phantastische Aussicht über das Tal genießen.
Am Ende sind es dann noch etwa 10 Minuten bis wir zur Seilbahn Unterstell gelangen und mit ihr, hinunter nach Naturns fahren.

Von der Talstation geht es bequem mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt, der Textelbahn in Partschins.

Eine unserer Lieblingswanderungen, die atemberaubende Aussichten verspricht und sehr abwechslungsreich ist. Die Wanderung kann man auch mit Kindern machen.

Die 1000 Stufen Schlucht – Wandern am Meraner Höhenweg, Südtirol

Download

Details: Die 1000 Stufen Schlucht – Wandern am Meraner Höhenweg

  • Landschaft:
  • Abwechslung:
  • Kondition:
  • Technik:
Bei Pinterest merken

Die 1000 Stufen Schlucht – Wandern am Meraner Höhenweg

6 comments on “Die 1000 Stufen Schlucht – Wandern am Meraner HöhenwegAdd yours →

    1. Ich bin gestern deisenhut Weg gegangen…Konditionsmässig..Kein Problem…Durch viele Erdrutsche ist der Schwierigkeitsgrad aktuell aber alles andere als mässig. Wir waren froh, als wir durchaben waren .da man sich extrem stark beim Laufen konzentrieren musste, blieb die Freude an der wirklich schönen Landschaft etwas auf der Strecke..Mit Kindern meiner Meinung nach ein “ November go“

    2. Hallo Susanne,
      danke für die Info. Schade dass der Weg bei euch nicht gut in Schuss war, ansonsten ist die 1000 Stufen Schlucht richtig schön zu wandern.

      Liebe Grüße,
      Judith und Alex

    1. Hallo Ivan,
      wenn man keine extreme Schwindelangst hat, dann dürfte die Wanderung machbar sein. Man muss Seilbahnfahren und über Hängebrücken gehen abkönnen.

      Liebe Grüße,
      Judith und Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.