Der Passerschluchtenweg – Wandern im Passeiertal

Infos zur Wanderung leicht

  • Gebiet: Meraner Land, Südtirol
  • Tal: Passeiertal
  • Start: Parkplatz Sportplatz in St. Leonhard in Passeier
  • Ziel: Moos (Rückfahrt zum Parkplatz mit dem öffentlichen Bus)
  • Dauer: 2.5 Std.
  • Strecke: 7 km
  • Aufstieg: 420 hm
  • Abstieg: 80 hm
  • FrühlingSommerHerbstWinter

Futuristisch sehen die Gitterstege aus, die sich der Passerschlucht entlang schlängeln. Der 2015 angelegte, etwa 6,5 km lange Weg, führt vorbei an Wasserfällen, steilen Hängen, über Wald und Wiesen, durch die Schlucht.

Wir beginnen die Wanderung beim kostenlosen Parkplatz in der Sportzone von St. Leonhard. Gemütlich geht es zuerst, rechts der Passer, einem Forstweg entlang. Bald darauf überqueren wir dann den Fluss über eine kleine Brücke und die Forststraße wechselt sich mit einem Wanderpfad ab. Kurz danach erblicken wir schon die ersten eisernen Stege, die oberhalb des Flussbettes der Schlucht entlang führen.
Von nun an geht es abwechselnd, mal auf Gittern, mal auf dem Waldweg entlang. Rauschend fließt die Passer unter uns hinweg und wir genießen die Wanderung auf dem wunderbar gemachten Schluchtenweg.

Immer spektakulärer – Der Passerschluchtenweg

Auf der Hälfte des Weges kommen wir am alten Gomioner Kraftwerk vorbei, das man sich auch von Innen ansehen kann.
Danach folgt ein kurzer Anstieg über einen unebenen Waldweg. Dabei sollte man einen Blick auf die gegenüberliegende Bergseite nicht vergessen. Dort stürzen nämlich die Stuller Wasserfälle in zwei Stufen, mit 112 m und dann mit 230 m, in die Tiefe. Damit sind sie die dritt höchsten Wasserfällen Europas.
Am Ende der Steigung geht es dann wieder eben entlang und die Gitterstege des Passerschluchtenweges werden immer spektakulärer. Länger und Höher gelegen führt uns der Weg nun durch die Schlucht, auf die wir ständig staunend hinunterblicken.

Ziel der Wanderung – Moos in Passeier

Über Treppen und Brücken geht es weiter durch den ständig schmaler werdenden Canyon. Der Weg ist einfach klasse gemacht, es ist die reinste Freude hier durchzulaufen und die Schlucht hautnah zu erleben.
Am Ende kommt man noch an einer Aussichtsplattform vorbei, auf der man nochmal einen Blick in die Schlucht wagen kann. Über eine große Brücke überqueren wir dann wieder die Passer, ehe wir kurz darauf und nach insgesamt ca. 2:30 Stunden Wanderung in Moos in Passeier ankommen.
Von dort sind wir dann mit dem Bus wieder zurück nach St. Leonhard gefahren.

Eine einfache aber spektakuläre Wanderung, die auch für Kinder geeignet ist und jede Menge Fotomotive bereithält.
Wer lieber abwärts geht, der kann den Passerschluchtenweg auch in Moos in Passeier starten.

Wanderkarte – Passerschluchtenweg im Passeiertal, Südtirol

Download

Details: Der Passerschluchtenweg – Wandern im Passeiertal

  • Landschaft:
  • Abwechslung:
  • Kondition:
  • Technik:

10 comments on “Der Passerschluchtenweg – Wandern im PasseiertalAdd yours →

    1. Hallo Anna,
      der Weg ist echt klasse und eine Wanderung lohnt sich auf jeden Fall.

    1. Können wir komplett nachvollziehen 😀
      Macht richtig Spaß den Passerschluchtenweg lang zu wandern.

    1. Hallo Steffi,
      da es einige Stufen gibt und eine unebene Waldpassage, finden wir es für den Kinderwagen nicht wirklich geeignet. Ansonsten eine tolle Familienwanderung.

    1. Hallo Rudolf,
      die GPX Datei ist eigentlich ziemlich praktisch. Mit einer App lässt sie sich am Smartphone öffnen, wo man dann den Streckenverlauf auf einer Karte sieht und diesen beim Wandern einfach folgen kann.

      Schöne Grüße,
      Judith und Alex

  1. Hallo ihr beiden,
    da habt ihr euch gleich einen unserer Lieblingswege zum Einstieg in eure Südtirolseite ausgesucht. 🙂
    Thomas ist ja jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst mit seinen Fotokursen dort und zusammen gehen wir den Weg auch immer mal wieder gerne, wenn wir im schönen Passeiertal sind.
    Kennt ihr auch die kleine, feine Waltner Runde? Da haben sich fünf Wirte zusammen getan und einen Weg ausgeschildert, der viel Genuss verspricht … das ist ja unser Thema. 🙂
    Viel Spaß weiterhin beim Wandern und Bloggen wünschen euch,
    Thomas und Silke.

    1. Hallo Silke und Thomas,
      der Weg in die Passerschlucht ist wirklich super, gefällt uns auch immer wieder.
      Die Waltner Runde kennen wir noch nicht, haben wir uns aber jetzt notiert. Danke für den Tipp.
      Wir wünschen euch noch genussvolle Wanderungen, vielleicht begegnet man sich ja mal 🙂

      Liebe Grüße,
      Judith und Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.