Infos zur Wanderung B

  • Gebiet: Gardasee, Trentino
  • Start: Parkplatz in Biacesa oberhalb von Riva del Garda
  • Ziel: Parkplatz in Biacesa oberhalb von Riva del Garda
  • Dauer: 05:15 Std.
  • Strecke: 7,5 km
  • Aufstieg: 975 hm
  • Abstieg: 975 hm

Diese großartige Tour am Westufer des Gardasees verbindet gleich 4 Klettersteige miteinander und bietet noch dazu ein traumhaftes Panorama auf den größten See Italiens. Da alle Klettersteige nicht sonderlich schwierig sind, ist die Runde auch für Anfänger und Kinder geeignet. Im Sommer sollte man früh genug starten, an heißen Tagen kann es wegen der Hitze sehr anstrengend werden.

Ausgangspunkt dieser Klettersteigrunde ist der Parkplatz in der kleinen Ortschaft Biacesa unweit von Riva del Garda. Von dort folgt man zunächst dem Sentiero dei Bech (Nr. 470) zur Cima Capi. Die asphaltierte Straße geht alsbald in einen Steig über, der durch einen Laubwald führt. Es geht vorbei an alten Stellungen aus dem Ersten Weltkrieg und an Aussichtspunkten, die einen wunderschönen Blick auf Riva und die Berge auf der Ostseite des Sees freigeben.

Tipp: Wandern am Gardasee hat auch in den Wintermonaten seinen ganz besonderen Reiz. Während auf der östlichen Seite des Sees die Berge schneebedeckt sind, kann man auf der Westseite noch tolle Wanderung und Klettersteige bei angenehmen Temperaturen unternehmen und ist dabei fast ganz alleine unterwegs

Via Ferrata Fausto Sussati (B) – Klettersteig Gardasee

Nach etwa 1:30 Stunde hat man den Einstieg zum ersten Kletterteig erreicht. Die Via Ferrata Fausto Sussati (B) ist toll gemacht und nie wirklich schwierig, trittsicher und schwindelfrei sollte man aber auf alle Fälle sein. Während man immer weiter hinaufsteigt, kann man die herrlichen Tiefblicke hinab auf den Gardasee genießen. Am Ende des Kletterteigs steht man auf der 909 m hohen Cima Capi.
Links vom Gipfelkreuz geht es dann leicht abwärts weiter, vorbei an einem Hubschrauberlandeplatz bis man eine weitere Kriegsstellung erreicht.

Via Ferrata Mario Foletti (B) – Klettersteig Gardasee

Hier beginnt der zweite Klettersteig dieser Runde, die Via Ferrata Mario Foletti (B). Nicht mehr ganz so aussichtsreich, aber auch der beinhaltet tolle Passagen und führt gegen Ende hin abwärts. Dann geht es ein längeres Stück durch den Wald, vorbei an der Hütte Bivacco F. Arcioni und weiter zur Chiesa S. Giovanni mit Picknickplätzen.

Via Ferrata Caminamenti (A/B) – Klettersteig Gardasee

Von hier aus führt die Via Ferrata Caminamenti (Nr. 471) steil hinauf zur Cima Rocca (ca. 40 Minuten). Der Klettersteig ist nicht sehr schwer, eher ein mit Drahtseilen gesicherter Wanderweg. Das Besondere, man kann entlang des Weges die Stollen aus dem Ersten Weltkrieg erkunden, ehe man auf der 1.099 m hohen Cima Rocca steht und sich dort oben an dem wunderbaren Ausblick auf den See erfreut. Nun geht es auf der anderen Seite des Gipfels weiter. Der Steig führt hinein in ein Tunnelsystem und man sollte hier unbedingt eine Stirnlampe dabei haben. Die Markierungen lotsen einen sicher durch die Gänge. Die Schusslöcher geben den Blick nach außen frei und spenden etwas Licht. Danach geht es über den Hinweg wieder hinab zur Chiesa S. Giovanni.
Von dort hat man nun zwei Möglichkeiten, um ins Dorf zurückzukehren, entweder über den Klettersteig Via Ferrata Laste (A) oder durch den Waldweg Nr. 460. Für beide Varianten benötigt man etwa 60 Minuten.

Wanderkarte – Cima Capi Klettersteig – Gardasee

GPX DATEI HERUNTERLADEN

Details: Cima Capi Klettersteig – Panoramarunde am Gardasee

  • Landschaft:
  • Abwechslung:
  • Kondition:
  • Technik:
↡ Jetzt neu ↡
Die schönsten Touren und Fotospots in Südtirol - Das Roter Rucksack Wanderbuch

Die schönsten Touren und Fotospots in Südtirol

Das Roter Rucksack Wanderbuch
  • mit 45 unserer Lieblingswanderung mit Beschreibung, Karte, Infos und GPS Track zum Herunterladen
  • wunderschöne Fotospots mit EXIF-Daten und GPS-Koordinaten vom Aufnahmeort
  • Touren zu jeder Jahreszeit - Frühling, Sommer, Herbst und Schneeschuhwanderungen im Winter
  • Tipps rund um das Fotografieren
  • über 200 Bilder
  • alles auf 288 Seiten
alle Infos und bestellen »