Infos zur Wanderung mittel

  • Gebiet: Puez, Schlern, Rosengarten, Latemar, Südtirol
  • Tal: Grödnertal
  • Start: Bushaltestelle/Parkplatz Cristauta oberhalb von St. Christina (€)
  • Ziel: Bushaltestelle/Parkplatz Cristauta
  • Dauer: 04:00 Std.
  • Strecke: 9,4 km
  • Aufstieg: 823 hm
  • Abstieg: 823 hm

Bei dieser eindrucksvollen 9,4 km langen Rundtour auf den unscheinbaren Monte Pic oder Pitschberg sollte man etwas an Kondition mitbringen. Es geht über weite Almwiesen und anschließend zu einem Gipfelerlebnis der Extraklasse: dem Blick über die gesamte Grödner Bergwelt und auf die schönste Seite von Lang- und Plattkofel. Im Anschluss lohnt sich die Einkehr bei der traumhaft gelegenen Seurasas Hütte. Bei traumhaftem Panorama kann man seinen Hunger stillen und danach in der Liegewiese entspannen.

Am Parkplatz Cristauta (1.753 m) nimmt man kurz die Schotterstraße links bergauf bis zu einer Kreuzung. Hier wendet man sich nach links und hält sich an die Markierung Nr. 4 in Richtung St. Jakob. Über eine Forststraße geht es nun durch einen lichten Wald ganz gemütlich dahin, immer mit einem traumhaften Blick auf Lang- und Plattkofel. Gelegentlich wechselt sich die Straße mit einem Wanderweg ab und nach ungefähr 60 Minuten kommt man an der malerisch gelegenen St.-Jakobs-Kirche (1.567 m) vorbei. Hier lohnt sich ein erster kurzer Zwischenstopp und man sollte den Fotoapparat griffbereit haben. Ein selten schöner Platz, an dem die Kirche erbaut wurde.

Von der St.-Jakobs-Kirche hinauf zum Monte Pic

Ab der Kirche folgt man nun dem Pfad Nr. 6, der merklich anstrengender in Richtung Monte Pic hinaufführt. Beim Aufstieg kann man immer wieder einen großartigen Blick hinunter nach St. Ulrich erhaschen. Bei einer Bank unter einem großen Holzkreuz mit Herrgott endet der Wald und man hat den Aussichtspunkt Crujeta (2.149 m) erreicht. Jetzt führt der Weg ohne jede Steigung durch das sanfte Wiesengelände der Sëurasas Alm mit ihren kleinen Hütten, die vor dem Hintergrund der mächtigen Dolomitengipfel bezaubernde Fotomotive abgeben.
Bei der nächsten Gabelung allerdings beginnt mit der Markierung Nr. 6 zum Monte Pic (2.363 m) der nächste Anstieg. Nach insgesamt 3:00 Stunden steht man auf diesem unauffälligen Gipfel mit einem alles andere als unscheinbaren Rundumblick. Eine Bank lädt hier abermals zu einer Rast und zum Verweilen ein.

Vom Monte Pic zur Seurasas Hütte

Der Abstieg führt zurück zur Weggabelung und bis ans andere Ende der Almwiese. Dort beginnt ein steiler Karrenweg, der zur Seurasas Hütte (2.019 m) hinunterführt. Die einzige Hütte entlang der Wanderung und eine willkommene Einkehrmöglichkeit nach der teils schweißtreibenden Tour. Mit einer phänomenalen Aussicht auf die Dolomiten lässt es sich hier vorzüglich speisen, um sich danach einen Liegestuhl zu schnappen und einfach nur die Sonne und die Bergwelt zu genießen.
Nach dieser ausgiebigen Stärkung macht man sich auf den Weg zum Ausgangspunkt. Man wandert noch ein Stück dem Karrenweg entlang, zweigt dann links auf den Weg Nr. 41 ab und gelangt auf dem Waldpfad nach etwa 25 Minuten ab der Seurasas Hütte zum Parkplatz zurück.

Alternative: Wenns weniger anstrengend sein soll
Auch ohne den Aufstieg zum Monte Pic bleibt es eine Wanderung voller Highlights mit wahnsinnig schönem Panorama. Man spart sich 230 Höhenmeter und 1,5 km Wegstrecke.

Anfahrt zum Parkplatz Cristauta oberhalb von St. Christina
Ins Grödner Tal bis nach St. Christina. Durch das Dorfzentrum hindurch zum Kreisverkehr beim Hotel Dosses. Dort die Cislesstraße bergauf fahren. Danach der Beschilderung zum Parkplatz Cristauta {GPS: 46.56641, 11.72494} folgen.

Dieser Wandertipp 🎒 ist zusammen mit der Seurasas Hütte entstanden. Vielen Dank für die Einladung auf eure wunderschöne Hütte.

Wanderkarte – Auf den Monte Pic (2.363 m) und zur Seurasas Hütte, Gröden

GPX DATEI HERUNTERLADEN

Details: Auf den Monte Pic (2.363 m) und zur Seurasas Hütte – Wandern in Gröden

  • Landschaft:
  • Abwechslung:
  • Kondition:
  • Technik:
↡ Jetzt neu ↡
Klick dein Wanderglück! Unvergessliche Touren und Fotomotive in Südtirol - Das zweite Roter Rucksack Wanderbuch

Klick dein Wanderglück! Unvergessliche Touren und Fotomotive in Südtirol

Das neue Roter Rucksack Wanderbuch
  • 45 traumhafte Wanderungen mit Beschreibung, Infos und detaillierten Karten von Tabacco
  • digitale Wanderkarte mit Höhenprofil
  • wunderschöne Fotospots mit EXIF-Daten und GPS-Koordinaten vom Aufnahmeort
  • Touren zu jeder Jahreszeit - Frühling, Sommer, Herbst und Schneeschuhwanderungen im Winter
  • Tipps rund um das Fotografieren
  • über 200 Bilder
alle Infos und bestellen »