Zur Reschner Alm im Winter – Schneeschuhwandernung im Vinschgau

Infos zur Wanderung leicht

  • Gebiet: Vinschgau, Südtirol
  • Tal: Vinschgau
  • Start: Reschen am See
  • Ziel: Reschen am See
  • Dauer: 3.5 Std.
  • Strecke: 9.8 km
  • Aufstieg: 515 hm
  • Abstieg: 515 hm
  • FrühlingSommerHerbstWinter

Im oberen Vinschgau, inmitten der beeindruckenden Gebirgskulisse nahe der schweizerischen und österreichischen Grenze, befindet sich diese abwechslungsreiche und etwa 10 km lange Rundwanderung. Ob zu Fuß, mit Schneeschuhen oder auf Tourenskiern ist der Aufstieg zur Reschner Alm leicht zu bewältigen und man wird mit einem beeindruckenden Blick auf die umliegenden Berge und den zugefrorenen Reschensee belohnt.

Ausgangspunkt dieser herrlichen Winterwanderung im Obervinschgau, ist der Parkplatz am See in Reschen. Von dort folgt man zuerst der Markierung Nr. 5 in Richtung Reschner Alm. Durch den verschneiten Wald geht es in leichter Steigung und auf der gespurten Rodelbahn bergauf. Nach etwa 1,5 km gelangt man an eine Gabelung, bei der man auf den Weg Nr. 6 abzweigt und nun in Richtung Rojen weiter wandert. Vorbei an der Wallfahrtskirche Vallierteck geht es stets entlang der bestens präparierten Forststraße. Kurz bevor der Wanderweg auf die Rojentalstraße trifft, zweigt man scharf rechts ab, folgt ebenfalls einer planierten Straße und gelangt so zur Reschner Alm, die man nach insgesamt ca. 2:15 Stunden erreicht. Oben angekommen hat man einen tollen Blick hinunter ins Tal und auf den Reschensee.

Über die Pofelwiesen zurück nach Reschen

Kam man bei dieser Winterwanderung bis hierhin mit Wanderschuhen noch sehr gut zurecht, sollte man sich nun seine Schneeschuhe umschnallen. Zunächst geht es kurz über den Pfad Nr. 5 hinab, bevor es quer über die Pofelwiesen und im Tiefschnee weitergeht. Zwischen kleinen Holzhütten, die überall auf der Wiese verteilt sind, zieht man seine Spuren in der weißen Pracht. Danach folgt man wieder dem Waldweg Nr. 5, ehe man rechts auf den Weg Nr. 6 und kurz darauf links auf die Nr. 7 abzweigt. Darüber läuft man nochmal im Tiefschnee und mit Blick auf dem Turm im Reschensee weiter, ehe man auf eine Asphaltstraße trifft und so zurück zum Ausgangspunkt kommt.

Alternative: Wer eine Rodel dabei hat, kann von der Reschner Alm über den bereits bekannten Weg mit dem Schlitten wieder hinabfahren.

Wanderkarte – Zur Reschner Alm im Winter, Schneeschuhwandernung im Vinschgau

Herunterladen

Details: Zur Reschner Alm im Winter – Schneeschuhwandernung im Vinschgau

  • Landschaft:
  • Abwechslung:
  • Kondition:
  • Technik:
↡ Jetzt neu ↡
Die schönsten Touren und Fotospots in Südtirol - Das Roter Rucksack Wanderbuch

Die schönsten Touren und Fotospots in Südtirol

Das Roter Rucksack Wanderbuch
  • mit 45 unserer Lieblingswanderung mit Beschreibung, Karte, Infos und GPS Track zum Herunterladen
  • 20 wunderschöne Fotospots mit EXIF-Daten und GPS-Koordinaten
 vom Aufnahmeort
  • Tipps rund um das Fotografieren
  • über 200 Bilder
  • alles auf 288 Seiten
alle Infos und bestellen »

2 comments on “Zur Reschner Alm im Winter – Schneeschuhwandernung im VinschgauAdd yours →

    1. Vielen Dank Elias! Als Winterwanderung ist die Tour echt lohnenswert, vor allem durch den Tiefschnee über die Pofelwiesen zu stapfen macht einen Heidenspaß 🙂
      Liebe Grüße
      Judith und Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.